Imkerei im Jahresverlauf

beim Klick auf das Varroawetter erreichen Sie direkt die Angaben der Wetterstation Wahlbach.


Die Futterabnahme bzw Eintrag von Hektar oder die Gewichtszunahme durch Brut ist beim Trachtnet zu sehen und gibt Orientierung
„Unsere“ Trachtnetwaage ist hier zu finden:


März 2020
Monatsbetrachtung von
Alexander Geis

Bei Frühlingstemperaturen zwischen dem 15. und 21. März konnten die Bienen die aufblühende Saalweide optimal in unserer Gegend nutzen. Der Pollen und der Nektar gibt ihnen Anschub für den Rest des Jahres – so die Imkererfahrung. Die Königin bestiftet nun ein größeres Brutnest über mehrere Waben und ab Anfang April ist mit einer immer größer werdenden Bienenanzahl im Kasten zur rechnen.

Ich gab bei den zweizargigen Bruträumen den Drohnernrahmen. Am 22. März, nachgeschaut sind die Rahmen manchmal schon bis zu einem drittel ausgebaut.

Die Völker, die ich mit einem Brutraum führen werde, bekamen auch einen Drohnenrahmen, und zwei Stände an wärmeren Orten gab ich schon einen Honigraum. Bis zur Wildkirschenblüte werden die Bienen dort das Brutnest bis zum Absperrgitter ausdehnen und den Nektar dann direkt am richtigen Ort ablagern.

Ein drohnenbrütiges Volk löste ich durch Abkehren auf, zwei weisellose (ohne Königin) vereinigte ich durch aufsetzten auf eines mit Königin, zum passiven Verstärken (Huckepack) fand ich noch keines.

Schade dass ich das derzeit nicht praktisch demonstrieren kann.

Aber es gibt Beiträge auf Youtube zur Orientierung dazu von FranziBee

oder Simon Hummel


oder die Filme übers Bienenjahr von Dr. Liebig :


Wer es gerne lesen will, findet hier die Monatsbetrachtungen von Pia Aumeier von diesem Jahr sowie vomJahr 2017:

ganz aktuell zur Lage ist der Rundbrief von Dr. Gerhard Liebig:

Wenn Fragen aufkommen, fragt mich. Ich versuche zu antworten.
Ihr könnt mich erreichen unter der Telefonnummer 015117679099

Übrigens, der Sonnenwachsschmelzer läuft schon.


Bis Ende März 2020 ist noch folgendes zu tun:
1. ggfs. Mäusegitter und Spechtschutz entfernen
2. Bodeneinlagen (Gitterboden) reinigen und einlegen
3. Mittelwände vorbereiten
4. Beuten für die Ablegerbildung vorbereiten


21.03.2020 Frühjahrsdurchsicht mit Futterkontrolle.
Die Völker bekommen die ersten Leerrähmchen zum Bau der Drohnenwaben


Ende Februar 2020 Überprüfung des Futters in den Völkern.
Wenn nötig, Futterwaben in die Völker geben. 

02.01.2019 Kontrolle der Völker bezüglich Varroafall nach Oxalsäurebehandlung Mitte Dezember.
Weiterhin allgemeine Kontrolle des Bienenstandes


09.01.2019 um 17 Uhr Mittelwände gießen wir in der Werkstatt unseres Vereinsmitgliedes Kurt Bamberger


13.01.2019 nochmalige Kontrolle der Völker bezüglich Varroafall nach Oxalsäurebehandlung Mitte Dezember.


Im Januar und Februar
Allgemeine Kontrolle des Bienenstandes in regelmäßigen Abständen (teilweise auch Witterungsabhängig), sowie vorbereitende Arbeiten für den Beginn des Bienenjahrs.


15. und 16. Februar
Durch die ersten warmen Tagestemperaturen haben die Bienen die ersten intensiven Reinigungsausflüge durchgeführt. Nach erstem Augenschein kamen die Bienen gut durch den Winter.

22.01.2018 Ruhe am Volk, Kontrolle ob der Sturm die Deckel weggeweht hat.

Vorbereitungen für den Frühling, Rähmchen drahten, Mittelwände giessen und einlöten, Kästen reparieren, …..

Am 04.03. und 11.03.2018 herrschte guter Flugbetrieb am Bienenstand. Die Bienen konnten den ersehnten Reinigungsflug durchführen.

Die 11. und 12. Woche 2018 stellte die Bienen nach einem erneuten Kälteeinbruch auf eine harte Probe. Trotz mäßiger Temperaturen war am 21.03.2018 jedoch recht guter Flugbetrieb zu beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.